ENREGIS Unternehmensgruppe

vom Unternehmen zur Gruppe

Bereits seit der Gründung 2008 versteht es die ENREGIS GmbH als flexibler, inhabergeführter und modern aufgestellter mittelständischer Industriebetrieb immer wieder, den Markt moderner Regenwasserbewirtschaftungssysteme positiv zu beeinflussen und wichtige Benchmarks in der Branche zu setzen, die neue Technologie- aber vor allem auch Sicherheitsstandards schaffen.

Die Weiterentwicklung und internationale Ausrichtung des Unternehmens führt zu einer immer ganzheitlicheren Betrachtung der Wasser-Behandlung, -Ver- und Entsorgung und zu Entwicklung übergreifender Konzepte bzw. ganzheitlicher Lösungsansätze für die Herausforderungen der Kunden und Märkte von morgen

Diese gehen über ein reines Produkt-Angebot konsequent hinaus und beinhalten inzwischen ebenso ein umfangreiches Service-Angebot von der projektspezifischen Auslegung bis hin zum Einbau komplexer System-Bauwerke als Partner für unsere Kunden im Tiefbau.

Die Weiterentwicklung der ENREGIS GmbH rund um das Thema Wasser hat dazu geführt, dass der Geschäftsbereich der Regenwasserbewirtschaftung ab 2017 offiziell durch die Geschäftsfelder Green Infrastructure, Abwassertechnik sowie schwerpunktmäßig im alpenländischen Raum durch Quell- /Trinkwasser Systeme ergänzt wird. Auch in diesen neuen Tätigkeitsfeldern setzt ENREGIS bereits auf starke Partnerschaften mit Kompetenzen im Bereich Forschung und regionaler Wirtschaft.

Dass die ENREGIS GmbH, aus dem Bereich „Water Management“ kommend, sich auch auf die klimatischen Herausforderungen unserer Zeit einstellt und über den eigenen Horizont hinausschauend Lösungen entwickelt, ist eine fast logische Konsequenz ihrer visionären Kraft und ihres Innovationspotentials. So steht nunmehr das Thema „Klima“ im Zentrum des unternehmerischen Handelns. Denn die positive Beeinflussung des Klimas im urbanen Umfeld fängt bereits mit dem nachhaltigen Umgang des Niederschlagswassers an.

Flächenentsiegelung ist hier das Stichwort – wassergebundene Wegedecken sind die Lösung. Sie stellen nicht nur einen wichtigen Speicherbaustein für Niederschlagwasser dar, welches von dort aus versickern oder kühlend und klimabeeinflussend verdunsten kann. Auch zur Entlastung bestehender Kanalisationen gerade bei Starkregenereignissen bilden sie eine nicht zu unterschätzende Komponente. Wassergebundene Wegedecken schlagen ebenso die Brücke zur Green Infrastructure, denn sie fördern durch ihr Speichervolumen zusammen mit anderen Produkten aus dem ENREGIS Programm urbane Pflanzstandorte aller Art.

Die niedersächsische DISPO GmbH, als etablierter Hersteller für eben diese wassergebundenen Wegedecken, ökologische Vegetations- und Filtersubstrate sowie Bodenbeläge für Sportstätten bekannt, verbindet bereits seit langem eine von Erfolg geprägte Kooperation mit ENREGIS im Bereich der Entwicklung der Biocalith® Hochleistungsfiltersubstrate. Durch die Übernahme des Parenser Unternehmens als DISPOplus GmbH im Juli 2019 wird die Zusammenarbeit strategischer Bestandteil der damit entstehenden ENREGIS Unternehmensgruppe.

Die Übernahme betrifft gleichermaßen auch eine Beteiligung an der am gleichen Standort ansässigen PILOSITH GmbH, einem spezialisierten Hersteller von natürlichen Lehmbaustoffen und Farben, die als ökologischer Garant für ein natürliches Raumklima stehen.

Seit Februar 2020 wird auch die seit mehr als 10 Jahren gewachsene Partnerschaft mit dem in Tirol ansässigen Walter Winkler bzw. seinem Unternehmen WWET, ausgewiesener Spezialist für den Bereich der Quell- und Trinkwassersysteme, durch die Gründung der ENREGIS Österreich GmbH auf eine neue Ebene gehoben. Gemeinsam mit Geschäftsführungspartner Rene Eller, einem hochqualifizierten Experten im Bereich der Edelstahl-Verarbeitung, etabliert Winkler so ein neues und vielversprechendes Unternehmen am Markt mit Sitz in Hall-Tirol.

An diesem neuen Standort entstehen nicht nur technisch anspruchsvolle Tanks und Speicherbehälter für Quell- und Trinkwassersysteme, sondern auch streng nach ÖNROM oder auch anderen regionalen österreichischen Vorgaben zertifizierte Regenwasserbehandlungsanlagen.

Durch die Bündelung von Knowhow und verschiedener Werkstoffkompetenzen können hier die besten Systemlösungen aus Kunststoff und aus Edelstahl standardisiert oder projektspezifisch produziert und in perfekter Form vereint werden.

Der Schritt nach Tirol bedeutet für ENREGIS eine wichtige strategische Entscheidung und schreibt ein neues Kapitel in der Geschichte der ENREGIS Unternehmensgruppe. Denn neben der Einbindung der Edelstahlverarbeitung in das Gesamtportfolio werden auch alle bereits etablierten Geschäftsbereiche der Gruppe über die neu gegründete ENREGIS Österreich GmbH in Tirol für die gesamte Alpenregion positioniert.